Changers Team

Changers Team

Wie es funktioniert

Gesünder und nachhaltiger Leben. CO2 sparen, Gutes tun für sich selbst, die anderen und für die Umwelt. Spaß haben, informiert und motiviert werden und zudem messbar an gemeinsamen Zielen arbeiten. Das ist die Idee unserer Changers CO2 fit App.

Der Klimawandel ist ein solch großes Problem, dass viele leider der Meinung sind, dass das eigene Verhalten im Alltag keine Auswirkungen auf das Klima hätte. Das ist falsch. Alles was wir tun, verursacht den Ausstoß von CO2. Was wir essen, wie wir uns fortbewegen und was wir kaufen. Wir haben also jeden Tag die Möglichkeit einen Unterschied zu machen, wenn wir diese Auswirkungen kennen. Das sollte aber nicht auf Verzicht basieren, sondern Spaß machen.

Darum belohnen wir Aktivitäten, die CO2 vermeiden und dich meist auch noch gesünder machen mit Bonuspunkten. Für jeden Kilometer, den du zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegst, erhältst du einen Bonuspunkt den wir ReCoin nennen. Nutzt du die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus und Bahn in deiner Stadt, erhältst du alle 5 Kilometer einen Bonuspunkt. Vielleicht motiviert dich das ja nach deiner Arbeit eine Station früher auszusteigen und einen kleinen Spaziergang zu machen, denn fürs Laufen gibt es für jeden Kilometer bereits einen Coin. 

Hier siehst du eine Übersicht über die CO2 Bewertungen und Bonus-Vergabe nach Mobilitätsarten in der App. Grün sind die Einsparungen und rot die Emissionen.

Natürlich kannst du dir auch durch die Teilnahme an Gesundheits- und Klimaschutzmaßnahmen Coins verdienen. Du findest diese in 5 Kategorien, die du über den HOME Screen durch Klick auf das jeweilige Icon erreichst. Probiere doch einfach aus, was für dich passend ist. Vielleicht lernst du ja in unseren Work-out Videos ein paar Bewegungen, die dir auf Reisen und bei langem Sitzen helfen, beweglich zu bleiben. Oder du findest Anregungen wie du achtsamer mit dir, den anderen und der Natur umgehen kannst.

Wie wir die CO2 Auswirkungen berechnen.

Für jede Mobilitätsart und zurückgelegte Wegstrecke berechnen wir die CO2-Bilanz. Hierzu nutzen wir die CO2 Daten von Ecoinvent und die des Umweltbundesamtes. Ecoinvent wurde aus verschiedenen Forschungseinrichtungen der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich vor über 20 Jahren als Not-for-Profit Unternehmen gegründet und besitzt die zur Zeit umfangreichste Datensammlung zur Berechnung von CO2 Bilanzen. Für die individuellen Fahrzeug-Einstellungen, die jeder selbst in der App vornehmen kann, haben wir zudem mit dem ADAC zusammengearbeitet. Die Emissionen werden auf Basis deines Auto-Typs und dessen individuellen Verbrauchs bestimmt. Zusätzlich kannst du deine Teilnahme am Carpooling eingeben und so die persönliche CO2 Bilanz für alle Autofahrten deutlich verbessern. Du findest diese Fahrzeug-Einstellmöglichkeiten in der App unter dem Menüpunkt “MEHR”. 

Die Methode zur Berechnung der CO2 Emissionen nennt sich “Tank To Wheel” (TTW) und “Well To Tank” (WTT). Damit berechnen wir die CO2 Emissionen von Diesel und Benzin bei der Verbrennung und beim Transport von der Quelle bis in deinen Tank. 

Einsparungen durch nachhaltige Fahrweise und grüne Mobilität

CO2 Einsparungen entstehen, wenn du nicht das Auto nutzt. Wenn du läufst, mit dem Fahrrad fährst oder auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigst. Von der Idee her, sparst du mit jedem Kilometer Laufen und Radfahren die CO2 Emission eines mit dem Auto zurückgelegten Kilometers ein. Allerdings können nicht alle Strecken Autofahrten ersetzen. Dazu gehören die zu Hause, im Büro oder beim Sport zurückgelegten Wege. Durch eigene Datenauswertungen und Befragungen haben wir festgestellt, dass hierzu ca. 40% der Laufwege und 20% der mit dem Fahrrad zurückgelegten Strecken gehören. Um dieses Problem zu lösen, belassen wir die Streckenlänge im Konto der User, reduzieren aber deren CO2 Einsparung beim Laufen um 40% und für Fahrrad-Fahrten um 20%. Damit erreichen wir insgesamt eine korrekte CO2 Bilanz, auch wenn es beim Einzelnen mal etwas abweichen kann, da dieser mehr oder weniger sportlich und viel in Räumen unterwegs ist. Sollten sich die von uns angenommenen Werte verändern, passen wir sie entsprechend an.    

Sonstige CO2 Maßnahmen.

Mobilität ist für uns eine wichtige aber nicht die einzige Möglichkeit, CO2 einzusparen. In unseren Gesundheits- und Umweltmaßnahmen findest du in den Bereichen Energieverbrauch, Ressourcen, bewusster Einkaufen und Ernährung weitere Aktivitäten, die dir helfen, täglich bewusste Entscheidungen gegen den Klimawandel zu treffen, deine CO2 Bilanz zu verbessern und natürlich auch Coins zu verdienen. 

Deine Stadt oder deine Organisation kann diese Maßnahmen auf eure Gegebenheiten hin erweitern und anpassen. Die CO2 Berechnungen dieser Maßnahmen basieren auf verschiedenen öffentlich zugänglichen Datenquellen von Umweltbundesamt, Ifeu institut, Ecoinvent, Öko-Institut, CO2-Online, MyClimate, Atmosfair, Pendos-Zähler und anderen.

Bäume pflanzen, CO2 einsparen.

Ein wesentlichen Anteil der CO2 Einsparungen entstehen durch Baumpflanzungen mit den Organisatoren eurer Challenges, also den Städten und Unternehmen. Dabei verbinden wir die Teilnahmeleistungen, entweder in Kilometern gelaufen und geradelt oder in Kilogramm CO2 Einsparungen, mit dem Auslösen einer Baumpflanzung. Wir arbeiten hierfür mit verschiedene Pflanzpartnern wie Iplantatree.org oder Plant-for-the-planet.org zusammen. Aber auch Forstämter oder andere regionale Partner sind für uns willkommene Partner wenn es um die Aufforstung geht.

Warum pflanzen wir Bäume?

Bäume stellen eine natürliche CO2 Speichermöglichkeit dar. Sie atmen CO2 aus der Luft ein, binden den Kohlenstoff in ihren Zellen und atmen den für uns lebenswichtigen Sauerstoff wieder aus. Daneben spenden sie Schatten und bieten vielen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Sie sind wichtig für eine gesunde Biodiversität. Mit ihren Wurzeln schützen sie den Boden vor Erosion, halten den Wasserhaushalt im Gleichgewicht, reinigen und kühlen die Luft und sind für uns Menschen ein nicht zu unterschätzendes Erholungsgebiet.  

Wie berechnen wir die CO2 Einsparungen

Wald-Fachleuten zur Folge berechnet sich die Fähigkeit eines Baumes zur Bindung von CO2 nach der Baumart, dem Alter des Baumes, dessen Holzdichte und nach äußeren Faktoren wie Klima, Bodenqualität oder Wasserversorgung. Leider überleben aber nicht alle gepflanzten Bäume. Wir folgen mit unserer Bäume-CO2 Bilanz einer Empfehlungen von Plant-for-the-Planet, wonach es 5 Bäume benötigt, um 1 Tonne CO2 zu binden. Das ist deutlich weniger, als von den meisten Instituten und Baumpflanzern angegeben, passt aber prima zu unserem Verständnis, lieber etwas mehr zu machen und sich dafür der CO2 Einsparung auch sicher zu sein.

Die 200 kg CO2 Einsparung buchen wir dir am Tag deiner Baumpflanzung in dein Konto. Dazu erhält dein Baumpflanz-Zähler im Home Screen einen weiteren Baum, den wir dir auf Lebenszeit nicht mehr nehmen. So kannst du einerseits deine jährlichen CO2 Bilanzen nachverfolgen und andererseits deinen eigenen kleinen Wald wachsen sehen.

Wie funktioniert die Strecken-Erfassung 

In diesem Video Tutorial erfährst du welche Möglichkeiten es gibt Strecken in der Changers CO2 Fit App zu erfassen.  

Changers hat vielfältige Möglichkeiten entwickelt, um deine Strecken so bequem wie möglich zu erfassen. Am einfachsten ist es, wenn du Apple Health oder Google Fit für deine Schritte und die zu Fuß zurückgelegten Wegstrecken aktivierst.

Für alle anderen Wegstrecken benutzt du am besten unsere automatische Streckenerfassung. Hier kannst du zwischen zwei Möglichkeiten wählen. “Erfassen von Radfahren und allen motorisierten Mobilitätsarten” oder du wählst “Erfassen von ausschließlich motorisiert zurückgelegten Wegen ohne Radfahren”. Diese Unterscheidung machen wir deshalb, weil es User gibt, die Fahrrad-Fahrten mit einem Fitness Tracker wie einer Garmin Uhr oder mit einer App wie Strava messen und dies auch gerne weiterhin tun möchten, aber auf die CO2 Bilanzen durch Fahrten mit dem Auto, Bus und Bahn nicht verzichten möchten. Diese User aktivieren einfach zusätzlich die vollautomatische Erfassung der “motorisierten Strecken”.

Bitte beachte, dass die Anzeige der Werte von automatisch erfassten Strecken ein paar Stunden dauern kann. Zum einen haben wir keinen Einfluss darauf, wann uns Apple Health, Google Fit, die Wearables und Apps von Drittanbietern die Daten schicken und zum anderen wollen wir so Akku-schonend wie möglich die App betreiben, was möglichst wenige aktive Anfragen am Server bedeutet.

Laufen und Radfahren kannst du natürlich auch manuell per GPS Tracking erfassen, wie du es vielleicht von Apps wie Runtastic oder Runkeeper kennst. Hierzu musst du die automatische Erfassung unter „MORE“ deaktivieren und auf dem Home Screen eines der Mobilitäts-Icons (Bus, Laufen, Fahrrad) anklicken, um die Messung zu starten. Fürs beenden, musst du auf “Stop” klicken.

Hast du die automatische Streckenerfassung aktiviert, zeigen wir dir mit Klick auf eines der genannten  Mobilitäts-Icons im HOME Scree eine Liste aller von dir zurückgelegten Strecken. Du kannst diese Liste auch nach Aktivitätsarten filtern, wenn du rechts oben auf “Filter” klickst. Sie ist dein Aktivitäten-“Tagebuch”.

Wie genau ist die automatische Streckenerfassung?

Wir liegen je nach Umgebungs-Verhältnissen, Alter und Bauart deines Smartphones und der erfassten Mobilitätsart bei ca. 90% Genauigkeit. Das bedeutet im Schnitt ist eine von 10 Strecken nicht, teilweise oder falsch erfasst. Das betrifft insbesondere die Unterscheidung zwischen eng beieinander liegenden Mobilitätsarten wie Auto, Bus, Bahn und Zug. Da wir Changers aber nicht als Sport-App konzipiert haben, sondern zur langfristigen Erfassung von Klimaeinflüssen sind einzelne Fehler zwar ärgerlich, aber über die Zeit gesehen vernachlässigbar. Die Vorteile einer automatischen und damit bequemen Erfassung rechtfertigen für uns auch kleinere Ungenauigkeiten.

“Undefinierte Fahrten” erhalten.

Sollten dich die Ungenauigkeiten allzu sehr stören, kannst du aber auch die Anzeige der “Undefinierten Fahrten” aktivieren. Aktiviere dazu zuerst die automatische Streckenerfassung und gib dann im Auswahl-Kästchen darunter an, dass du sämtliche von uns erfassten Strecken vor Datenübernahme angezeigt bekommen möchtest. Bitte beachte, dass dies auch bedeutet, dass wenn du es vergisst, diese zu bestätigen, wir deine Strecken nicht in die Wertungen übernehmen. Sobald du diesen Haken gesetzt hast, signalisiert dir das Symbol eines kleinen Jungen mit verbundenen Augen rechts oben auf dem Home Screen, dass neue “undefinierte Strecken” deine Aufmerksamkeit benötigen.

Kann ich Strecken auch wieder löschen?

Das ist zur Zeit nur möglich, wenn du die automatische Streckenerfassung aktiviert hast und du die “Undefinierten Fahrten” vor Übernahme in die Wertungen bestätigst oder veränderst. Hier findest du auch die Möglichkeit, eine noch nicht bestätigte Fahrt zu löschen. Bei manuell zu viel eingetragenen Strecken müsstest du die Erfassung entsprechend aussetzen bis deine Gesamtstrecken wieder stimmen.

Kann ich Strecken in der App auch manuell erfassen?

Sobald du die automatische Streckenerfassung deaktivierst, schalten wir im HOME Screen die Eingabemaske “Manuelle Eingabe” für motorisierte Mobilitätsarten ein. In dieser kannst du alle Strecken mit dem ÖPNV, dem Auto und dem Flugzeug manuell eingeben. 

Sobald du die vollautomatische Streckenerfassung wieder aktivierst, verschwindet diese Eingabe-Box, um doppelte Eintragungen zu vermeiden. Bitte beachte, dass die Changers automatische Streckenerfassung manchmal ein paar Stunden braucht, bis sie dir deine Strecken in der App anzeigt. Auch kann es sein, dass wir eine von dir zurückgelegte Fahrt nicht als zusammenhängende Strecke erfasst haben, sondern in Teilen. Habe also auch hier bitte ein wenig Geduld.

Kann ich Strecken auch ohne die Changers CO2 Fit App erfassen? 

Alle registrierten Unternehmen erhalten eine Changers CO2 fit Challenge Seite, auf der sich alle TeilnehmerInnen – auch ohne Smartphone – anmelden und die zurückgelegten Wegstrecken manuell eintragen können. Hier stehen auch sämtliche Informationen zu den Aktivitäten in den Bereichen Ernährung, Sport, medizinische Vorsorgeuntersuchungen und Nachhaltigkeit zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten die Nutzer Informationen über die Wettbewerbe, die CO2 Bilanz, Spendenprojekte und Baumpflanzungen. Die eigenen Bonuspunkte ReCoins können auch hier auf einem Prämien-Marktplatz gegen Verlosungen oder Gutscheine eingetauscht werden.

Was ist eine Challenge?

Als Challenge bezeichnen wir einen festgelegten Zeitraum, in dem du alleine oder in einem Team mit anderen in den Wettbewerb gehst. Was in diesem Wettbewerb zählt bestimmt der Organisator deiner Challenge.

Changers bietet hierzu zwei Möglichkeiten an, die manchmal auch von Challenge zu Challenge wechseln. Es gibt die Lauf und/oder Fahrrad Challenges. Dabei werden Deine zu Fuß und/oder mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer gemessen und in den Ranglisten gewertet.

Dann haben wir die CO2 Challenges. Da können entweder nur die CO2 Einsparungen zählen oder deine Organisatoren entscheiden, dass auch CO2 Emissionen durch Autofahrten und Flüge in den Ranglisten zählen. Während erstere Challenge, um die zurückgelegten Kilometer eher sportlich motiviert ist, bindet die CO2 Challenge einen größeren Kreis an Teilnehmern mit ein, denn jetzt kommt es zum Beispiel auch darauf an, vom Auto auf den ÖPNV umzusteigen, vegetarisch zu essen oder vielleicht auch dein Alt-Handy in den Wirtschaftskreislauf zurückzugeben. All dies sind Maßnahmen, die wie Laufen und Radfahren helfen CO2 zu vermeiden.

In Kürze (Herbst 2020) werden wir auch die Möglichkeit anbieten, die Challenges nach verdienten Bonuspunkten durchzuführen. Dann kann jede deiner Teilnahmen in allen Maßnahmen dein Ranking verbessern.  

Was tue ich wenn mal etwas nicht funktioniert?

Bitte überprüfe zuerst, ob auch alle Einstellungen und Freigaben erfolgt sind, damit die Changers App die gewünschten Strecken überhaupt erfassen kann und darf. In Apple iOS benötigen wir beispielsweise “Apple Health Laufen” aktiviert für die Übernahme deiner Schritte und Strecken. Zudem muss für die automatische Streckenerfassung die Freigabe der ‘Location Dienste’ in den Einstellung deines Phones auf “immer erlauben” gesetzt werden.

Schau dir bitte hierzu auch die folgenden Videos an: 

Erfassen von Strecken in der Changers CO2 Fit App 

zu Problemlösung in Android: Standorte freigeben“ 

zu Problemlösung in Android

oder für Apple iOS 

Die App braucht auch etwas Zeit, um benötigte Daten zu laden oder sich zu aktualisieren. Also warte bitte bis zu einem Tag, bevor du überhaupt etwas unternimmst. Wenn du 10x hintereinander die Tracking Einstellungen veränderst, hilft das nicht weiter und sorgt nur für Verwirrungen.

Erste Hilfe für Apps funktioniert wie am PC. App schließen und wieder öffnen. Überprüfe zuvor bitte auch im jeweiligen App Store, ob du die letzte Version der Changers CO2 Fit App geladen hast. Du findest die Versions-Nummer in der Changers CO2 Fit App unter “MEHR”. Du kannst mit dem Update direkt die alte App-Version überschreiben oder die bestehende App zuvor deinstallieren. Melde dich nach einer Deinstallation bitte wieder an. Deine Daten werden zentral gespeichert. Deine Strecken gehen nicht verloren.

Wie funktioniert das tägliche Schritte Ziel. 

Klimawandel und CO2 Einsparungen sind nur eine Seite der Medaille, mehr Bewegung und ein gesünderes Leben ist die andere. Lass dich also einfach motivieren, mehr zu Laufen, das Treppenhaus statt dem Aufzug zu nehmen, mit deinem Auto den erstbesten Parkplatz zu nehmen auch wenn der noch 10 Minuten vom Büro entfernt ist. Vielleicht steigst du ja auch am Abend mal eine Station früher aus der Bahn aus und spazierst nach Hause. Und egal, ob du die 10.000 Schritte erreichst oder nur 5.000, wichtig ist, dass du es regelmäßig tust. Die 10.000 Schritte sind übrigens eine der wenigen nützlichen Erfindungen aus der Werbung für einen japanischen Schrittzähler aus dem Jahr 1965 mit dem Namen „Manpo-kei“, was übersetzt so etwas wie “10.000 Schritte-Zähler” bedeutet.

In unserer App kannst du dein Schritte Ziel selbst so einstellen, wie es dich weder unterfordert noch überfordert. Beginne doch einfach mal mit 6.000 Schritten und versuche diese eine Woche lang jeden Tag zu erreichen. Die App hilft dir dabei. Sie färbt die Kreise und Balken des jeweiligen Tages farbig ein, an dem du dein Ziel erreicht hast. Den ersten Tag rot, den zweiten orange, den dritten gelb und so weiter bis nach einer Woche alle Balken einen Regenbogen ergeben. Schaffst du dein Ziel einen Tag nicht, wird der Balken wieder blau und das nächste erreichte Ziel beginnt wieder mit der Farbe rot.

Links oben im Schritte Zähler findest du ein Einstell-Zahnrad. Aktiviere es und du kommst zu den Schritte Ziel-Einstellungen. Wir bieten dir 4 Schnelleinstellungen an und einen Link für weitere individuelle Eingaben. So kannst du selbst die für dich passende Herausforderung definieren.

Die Challenge Website.

Nahezu sämtliche Funktionen der App sind auch über eine Website erreichbar. Dort kannst du auch ohne Smartphone teilnehmen, Angebote im Marktplatz mit Coins kaufen, Strecken manuell eintragen und dir die vielen weiteren Maßnahmen am PC anschauen. Das kann insbesondere bei den Workout-Videos nützlich sein, wenn du diese auf einem größeren Bildschirm anschauen möchtest.

Strecken geben wir in der Challenge Page in Kilometer ein. Solltest du einen der wenigen nicht kompatiblen Schritte-Zähler benutzen, denke daran, nicht die Schritte, einzugeben, sondern diese mit 0,7 Meter je Schritt zu multiplizieren und dann als Kilometerangabe einzugeben. Falsch eingegebene Strecken können wir leider nicht mehr verändern.

Falls du die individuelle URL, unter der du diese Challenge Page im Browser aufrufen kannst, nicht kennst, frage bitte deine Challenge Organisatorin. In der Challenge Page kannst du dich mit den gleichen Anmeldedaten wie in der App anmelden. Bitte beachte, dass nicht alle Organisationen die Challenge Page für die Teilnehmer freischalten.

Was du ansonsten wissen solltest. 

Wir können nur die Daten auswerten, die uns dein Smartphone liefert. Daher halte dein Betriebssystem immer auf dem neuesten Stand. Es gibt alleine über 6.000 verschiedene Android Smartphones mit den unterschiedlichsten Betriebssystemen. Wir tun unser Bestes, um für all diese eine Lösung anzubieten. Allerdings unterstützen wir Smartphones erst ab Android 6.0 und Apple Phones ab iPhone 5s.

Du willst dein Konto löschen. 

Changers vermarktet keine Daten. Unser Geschäftsmodell ist die Lizenzierung unserer Software an Unternehmen und Städte. Uns ist völlig wurscht wohin du fährst und wie schnell du läufst oder radelst. Uns ist nur wichtig, dass du es tust, dass du beginnst, täglich etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen. Wir verarbeiten und Hosten alle Daten nach DSGVO in Deutschland. Wenn du aber trotzdem dein Konto löschen möchtest, kannst du das selbst in der App tun. Du brauchst uns dafür nicht. Beachte bitte, dass wir nach einer Löschung dein Konto nicht wieder herstellen können. Zum Löschen gehe in den Menüpunkt “MORE”, wähle dein Profil, scrolle nach unten und betätige “Konto löschen”.

Like what you read? Share it!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email